MB » LPS » Team
Wiss. Mitarbeiter
Stefan Leineweber , M. Sc.
Vorträge
Concept for an evolutionary maturity based Industrie 4.0 migration model
Leineweber, S.; Wienbruch, T.; Lins, D.; Kreimeier, D.; Kuhlenkötter, B.
51th Conference on Manufacturing Systems, 16.05.2018, Stockholm (SWE)
Veröffentlichungen
Industrie 4.0-Transformation für produzierende Unternehmen
Morlock, F.; Wienbruch, T.; Leineweber, S.; Kreimeier, D.; Kuhlenkötter, B.
ZWF-Zeitschrift für wirtschaftlichen Fabrikbetrieb, 5.2016 , 2016 , S. 306 , Carl Hanser Verlag , München .
Konzept zur Unterstützung der Digitalen Transformation von Kleinen und Mittelständischen Unternehmen
Leineweber, S.; Wienbruch, T.; Kuhlenkötter, B.
KMU 4.0 – Digitale Transformation in kleinen und mittelständischen Unternehmen(Hrsg. Dominik T. Matt). Schriftenreihe der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Arbeits- und Betriebsorganisation (WGAB) e.V. , 2018 , S. 21-40 , GiTo Verlag , Berlin .
Concept for an evolutionary maturity based Industrie 4.0 migration model
Leineweber, S.; Wienbruch, T.; Lins, D.; Kreimeier, D.; Kuhlenkötter, B.
51st CIRP Conference on Manufacturing Systems; Procedia CIRP Volume 72 , 2018 , S. 405-409 , ELSEVIER .
Evolution of SMEs towards Industrie 4.0 through a scenario based learning factory training
Wienbruch, T.; Leineweber, S.; Kreimeier, D.; Kuhlenkötter, B.
Procedia Manufacturing, Volume 23, Advanced Engineering Education & Training for Manufacturing Innovation, 8th CIRP Sponsored Conference on Learning Factories (CLF 2018) , 2018 , ELSEVIER .
Projekte
ADAPTION
Reifegradbasierte Migration zum CPPS, 01.01.2016-31.12.2018
Ziel des Verbundprojekts ADAPTION ist die Entwicklung eines reifegradbasierten, ganzheitlichen Migrationsmodells, um Produktionsunternehmen zur Entwicklung von Cyber-Physischen Produktionssystemen zu befähigen.
Industrie_Integrator
01.08.2018-30.06.2021
Maßgebliches Ziel dieses Projekts besteht darin, kooperativ eine massen- und vor allem KMU-taugliche Lösung zu erarbeiten, die es erstmalig ermöglicht, kostengünstig sowie aufwandsarm eine Vernetzung bestehender, heterogener Industrieanlagen und -prozesse zu betreiben. Das System ermöglicht durch die Erfassung, Nutzung und Visualisierung, bisher nicht zur Verfügung stehender Informationen und Betriebsdaten, Prozessabläufe besser zu verstehen, um so dem optimalen Betriebspunkt näher zu kommen und nicht wertbeitragende Ineffizienzen zu reduzieren.