MB » LPS » Team
Wiss. Mitarbeiter
KONTAKT
Industriestraße 38c
44892 Bochum
E1.45
(+49)234-32 27821
Arnold@lps.rub.de
Dominik Arnold , M.Sc.
Vorträge
KMU-Befähigung zur hybriden Wertschöpfung: Praxisbeispiel aus dem Sondermaschinenbau
Arnold, D.; Bäcker, M.
BMBF-Netzwerktagung: Erfolgreiche Entwicklung hybrider Leistungsangebote und digitaler Geschäftsmodelle im deutschen Mittelstand, 22.03.2022, Karlsruhe
Adaptive Lernumgebung zur Befähigung für eine Transformation zur hybriden Wertschöpfung
Arnold, D.
68. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (GfA), 02.03.2022, Magdeburg
Veröffentlichungen
Training von Qualitätsmethoden in der virtuellen Welt mittels VR-Brillen
Karcher, A.; Prinz, C. ; Arnold, D. ; Kuhlenkötter, B.
ZWF Zeitschrift für wirtschaftlichen Fabrikbetrieb, Band 117, Ausgabe 6 , 2022 , 419 - 422 , Carl Hanser Verlag , München , DOI: https://doi.org/10.1515/zwf-2022-1086 .
Development of a Digital Shopfloor Management Board for Manual Assembly Systems
Sudhoff, M.; Arnold, D.; Müller, C.K.; Kuhlenkötter, B.
Proceedings of the 12th Conference on Learning Factories (CLF) , 2022 .
Adaptive Lernumgebung zur Befähigung für eine Transformation zur hybriden Wertschöpfung
Arnold, D.; Lins, D.; Bertsch, A.; Dietrich, M.; Kravcik, M.; Kuhlenkötter, B.; Prinz, C.; Köhler, C.; Mahl T.
68. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (GfA) , 2022 , GfA-Press , Sankt Augustin , ISBN: 978-3-936804-31-7 .
Analysis of process models for the business model development considering special SME requirements for offering PSS
Lins, D.; Arnold, D.; Köhler, C.; Mahl, T.; Prinz, C.; Kuhlenkötter, B.
Proceedings of the 2nd Conference on Production Systems and Logistics (CPSL 2021) , 2021 , 108-117 , DOI: https://doi.org/10.15488/11263 .
PSS-FMEA: Towards an integrated FMEA method to support the developement of product-service systems in SMEs
Mahl, T.; Köhler, C.; Arnold, D.; Lins, D.; Kuhlenkötter, B.
Proceedings of the International Conference on Engineering Design (ICED21) , 2021 , 2501 - 2510 , DOI: https://doi.org/10.1017/pds.2021.511 .
Phasenmodell zur Überwindung von Implementierungsbarrieren bei der Entwicklung hybrider Geschäftsmodelle
Lins, D.; Arnold, D.; Mahl, T.; Köhler, C.; Kuhlenkötter, B.; Prinz, C.
67. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (GfA) , 2021 , GfA-Press , Sankt Augustin , ISBN: 978-3-936804-29-4 .
3D-Evaluation hybrider Lösungsansätze
C. Köhler, T. Mahl, D. Lins, D. Arnold, C. Prinz, K. Herrmann
wt Werkstattstechnik, Ausgabe 7/8 , 2020 , 536-540 , Springer-VDI-Verlag , Düsseldorf .
Befähigungssystem für die Transformation zu hybrider Wertschöpfung
D. Lins, D. Arnold, C. Prinz, B. Kuhlenkötter
ZWF Zeitschrift für wirtschaftlichen Fabrikbetrieb, Band 114, Ausgabe 12 , 2019 , 851-854 , Carl Hanser Verlag , München , DOI: 10.3139/104.112200 .
Projekte
WIN4KMU
Wegbereiter in die Industrie 4.0 für KMU, 01.07.2021 – 30.06.2024
Der Schlüssel zur vollständigen Digitalisierung der Produktion sind wertbringende IIoT-Anwendungen in den Produktionsprozessen industrieller Unternehmen. Mithilfe des „Industrial Internet of Things“ werden dabei nicht mehr nur einzelne Prozessschritte, sondern gesamte Wertschöpfungsketten miteinander verbunden und automatisiert. Innovative IIoT-Lösungen – wie die für das Projekt WIN4KMU entworfenen Plattform – haben das Potenzial, auch an bestehenden Produktionsstandorten und in heterogenen Produktionslandschaften die Integration von Produktionsketten zu beschleunigen und damit Prozessinnovationen direkt und kostengünstig zu implementieren. Im Rahmen des Projekts soll WIN4KMU daher zu einer universell nutzbaren Lösung für den Mittelstand weiterentwickelt werden.
ABILITY
Ganzheitliche Befähigung zur hybriden Wertschöpfung, 01.03.2019 - 31.05.2022
Die Kombination von Sach- und Dienstleistungen im Sinne einer hybriden Wertschöpfung ist komplex und bringt für die produzierenden Unternehmen zahlreiche Veränderungen sowie Handlungsbedarfe in den Bereichen Technik, Organisation und Personal mit sich. Dieser Wandel erfordert von Unternehmen eine kreative Neuausrichtung des Denkens, um Innovationen zur Umsetzung hybrider Wertschöpfung zu generieren. Allerdings fällt es besonders kleinen und mittleren Unternehmen schwer, die notwendigen zeitlichen, fachlichen und methodischen Ressourcen selbst aufzubringen. Ziel des Forschungsprojekts ABILITY ist die Befähigung von KMUs, hybride Wertschöpfung zu identifizieren, zu bewerten, umzusetzen und weiterzuentwickeln.
Soziale Netzwerke